In der Guérande, im südlichsten Zipfel der Bretagne, gibt es heute noch etwa 200 Paludiers, Salzbauern. Die Autorinnen haben einige von ihnen eine Saison lang begleitet: Francois, seine Schwester Véronique und Gilles sind in der örtlichen Kooperative der Salzbauern organisiert. Aubin zieht es vor, unabhängig zu arbeiten. Sie alle setzen mit ihrer Arbeit auf den Salinen Familientraditionen fort. Das ganze Jahr über sind die Paludiers damit beschäftigt, den Wasserlauf in den Kanälen zu regulieren, die Becken sauber zu halten oder das Salz zu ernten. Jeder Salzbauer erwirtschaftet im Jahr etwa 1,3 Tonnen Salz – wenn alles gut geht.

Kamera: Tom Kaiser
Ton: Stefan Nowak und Anette Simon
Schnitt: Birgit Köster